Wahlen

Jahrhunderte hindurch gab es keine Wahlen – vielmehr wurden die Regentschaften des Landes vererbt oder durch strategische Bündnisse neu vergeben. Einfluss darauf nehmen konnten die Untertanen, das Volk, nicht. Noch bis weit ins 19. Jahrhundert hinein war hauptsächlich der gesellschaftliche Stand des Einwohners, sein Wohlstand und seine soziale Herkunft ausschlaggebend, ob er wählen durfte und wenn ja, welches Gewicht seine Stimme hatte.

Ein allgemeines Wahlrecht, welches auch Frauen mit einschloss, gab es in Deutschland erst 1919 – in vielen Ländern dieser Erde ist eine freie Wahl bis heute nicht möglich. Auch Deutschland durchlebte seit 1919 zwei Diktaturen, in denen weder mehrere Parteien zur Wahl standen noch eine geheime und freie Wahl möglich war.

Heute haben wir eine relativ bunte Parteienlandschaft und viele Personen, die sich zur Wahl stellen, um unsere Interessen zu vertreten und sich in unserem Namen mit den verschiedensten Themen auseinandersetzen. Dass wir nicht mit jeder Entscheidung einverstanden sind und auch nicht jeden Kandidaten mit unserer Interessensvertretung beauftragen wollen, ist nur natürlich. Auch deswegen dürfen wir wählen, um möglichst viele derer in den Bundes-, Landes- und Stadt-/Gemeindevertretungen sitzen zu wissen, bei denen wir uns gut vertreten wissen.

Nicht zu wählen bedeutet, eine unserer grundlegenden demokratischen Säulen zu ignorieren, ja sogar, sie mit Füßen zu treten. Nicht zu wählen bedeutet auch, das Prinzip der Gleichheit des Individuums vor dem Recht zu negieren. Nie ist dieses Prinzip unmittelbarer in die Realität umgesetzt: Jede einzelne Stimme eines jeden Wahlberechtigten zählt gleich viel. Keine Stimme hat mehr Macht als die andere.

Dieses Prinzip können wir nur erhalten und auf andere Lebensbereiche wirklich ausweiten, wenn wir das Recht der Wahl nutzen und wählen gehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s